(Farben-)froher Anlass in Wollishofen

Am Samstag, 9. Juni, fand in der Siedlung Entlisberg 2 der Tag der offenen Türe statt. Rund 450 Personen besuchten den Anlass und weihten gemeinsam mit einem bunten Fest die neue Siedlung ein.

Gelungenes Einweihungsfest

Die Vorfreude war spürbar. Unzählige farbige Wimpel - aufgehängt von den Bewohnerinnen und Bewohnern - flatterten um die Wette und verliehen der Siedlung ein festliches Ambiente. Um 11 Uhr ging es offiziell los mit den ersten Architektur-Führungen. Auf dem Rundgang wurden zwei Wohnungen gezeigt, eine 4,5- und eine 5,5-Zimmer-Wohnung. Um 11.30 Uhr startete die erste Umgebungsführung. Hier lag der inhaltliche Schwerpunkt auf dem Aussenraum. Dennoch kam auch hier nicht zu kurz, wer einen Blick in eine der Wohnungen erhaschen wollte: Auf der Route wurde jeweils eine Wohnung der Hausgemeinschaft HG 55+ besucht. Total fanden an diesem sonnigen Samstag 16 Führungen statt - alle wurden rege besucht.

Grill, Jam-Session und Kuchenbuffet
Ein Rahmenprogramm ergänzte die Führungen. Der Grillbetrieb versorgte Hungrige und Durstige und kam ob der langen Schlange gehörig ins Schwitzen. Alle, die auf der Suche nach Koffein und Süssigkeiten waren, wurden im Gemeinschaftsraum der Hausgemeinschaft HG 55+ fündig. Hier hatten die Besucherinnen und Besucher die Qual der Wahl zwischen vielen leckeren Kuchen und Torten.

Um 15 Uhr gab es im Musikraum der Siedlung eine Jam-Session, organisiert von Bewohnerinnen und Bewohnern. Wer wollte, konnte sich zudem das Velosystem der ABZ demonstrieren lassen oder informierte sich über die Ladestationen für Elektroautos. Das Publikum war bunt gemischt, die Stimmung fröhlich. Um 16 Uhr war Schluss. Der Trubel ist vorbei, die Lebendigkeit wird bleiben.

Fotos: Margherita Angeli

Die Führungen stossen auf reges Interesse - rund 25 Personen sind auf jedem Rundgang mit von der Partie.
Die Führungen stossen auf reges Interesse - rund 25 Personen sind auf jedem Rundgang mit von der Partie.
Nach der Führung darf gerastet werden.
Nach der Führung darf gerastet werden.
Dazwischen bleibt auch Zeit für Gespräche.
Dazwischen bleibt auch Zeit für Gespräche.
Belebt: Die Zugangswege sind rege gefüllt mit Besucherinnen und Besuchern.
Belebt: Die Zugangswege sind rege gefüllt mit Besucherinnen und Besuchern.
Bunte Fähnchen schmücken die Siedlung - angebracht von Bewohner/innen.
Bunte Fähnchen schmücken die Siedlung - angebracht von Bewohner/innen.
Fröhliche Gesichter bei der Mittagspause.
Fröhliche Gesichter bei der Mittagspause.
Das Kuchenbuffet der HG 55+ erfreut Schleckmäuler mit selbstgemachten Backwaren.
Das Kuchenbuffet der HG 55+ erfreut Schleckmäuler mit selbstgemachten Backwaren.
Die Umgebungsführung legt den Schwerpunkt auf den Aussenraum der Siedlung.
Die Umgebungsführung legt den Schwerpunkt auf den Aussenraum der Siedlung.
Und wer es etwas ruhiger mag, zieht sich an den Rand der Siedlung zurück...
Und wer es etwas ruhiger mag, zieht sich an den Rand der Siedlung zurück...