Engagement und Mitwirkung

Die Mitwirkung und das Engagement unserer Mitglieder und Bewohner/innen sind wichtige Pfeiler der ABZ. Sie tragen zur Wohnqualität, lebendigen Nachbarschaft und kulturellen Vielfalt bei.

Ein Mitglied, eine Stimme

Bei uns hat jedes Mitglied eine Stimme und verschiedene Möglichkeiten, sich einzubringen. Sei dies im Kleinen oder in Siedlungskommissionen und spezifischen Interessensgruppen, in denen man sich längerfristig engagieren kann.

Für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Freiwilligen und der Geschäftsstelle ist ein gemeinsames Verständnis von «Mitwirkung» essenziell. Bewohner/innen, Siko-Mitglieder und ABZ-Mitarbeitende haben deshalb eine Mitwirkungskarte erarbeitet. Als weitere Orientierungshilfe dient das Mitwirkungsmodell.

Vielfältige Mitwirkung

Unsere Bewohner/innen und Mitglieder können bei genossenschaftspolitischen Themen mitreden oder direkt in ihrer Siedlung mitwirken. Ein paar Beispiele:

Temporäres in Wiedikon
In Wiedikon bestand das Bedürfnis, den Hof mehr zu beleben und ihn für Kinder attraktiver zu gestalten. So entstanden dank Mithilfe aus der Siedlung ein Haus, eine Steglandschaft und ein Schiff aus Holz.

Hofgestaltung im Kalkofen
Gemeinsam mit dem Kinderbüro Horgen wurden Ideen für eine kindgerechte Umgestaltung des Innenhofs der Siedlung Kalkhofen entwickelt.

Gartengruppe Ottostrasse
Im Innenhof dieser ABZ-Siedlung im Kreis 5 hat eine Gruppe von engagierten Bewohner/innen Beete angelegt und zieht eigenes Gemüse.

Siedlungsbar Hönggerberg
Die SiedlungsBAR in Hönggerberg findet fünf bis sechs Mal jährlich statt. Sie ist ein beliebter Treffpunkt für Bewohner/innen und Freunde.

Viel Einsatz im Entlisberg
Freie Flächen und Räume laden zum Bespielen durch die Bewohner/innen und die neu gegründete Quartiergruppe E2+ ein.

Fest in Wiedikon
Ob spontanes Grillfest, Suppenbar oder grössere Feier – jedes Fest bietet die Möglichkeit, zusammenzukommen, gemeinsam zu essen und eine schöne Zeit zu erleben.

Siedlungskommissionen

Die Freiwilligenarbeit hat in der ABZ eine lange Tradition – so auch das Gefäss der Siedlungskommissionen (kurz: Sikos). In unseren Siedlungen gibt es über 30 Sikos mit rund 180 freiwillig engagierten Bewohner/innen. Sie sind für das gemeinschaftliche Leben zuständig und vertreten die Interessen der Siedlungen vor Geschäftsstelle und Vorstand. Die Sikos sind so unterschiedlich wie die Siedlungen und ihre Bewohner/innen.

Foto: André Seewer
Foto: André Seewer

Zum Beispiel die Siko Dübendorf

«Aber sicher haben wir auch Frauen in der Siko.» André Seewer lacht. Wie es der Zufall möchte, sind jedoch für die heutige Siko­-Sitzung nur drei Männer im Keller der Siedlung Dübendorf zusammengekommen. «Unsere Frauen sind sogar sehr aktiv», erklärt Pio Badraun, der seit 19 Jahren Siko-Beisitzender ist. «Wir veranstalten ein Sommerfest, einen Rac­letteabend und die Mitgliederversammlung», erklärt der Präsident André. Andere Aktivitä­ten, etwa Ideenschmieden zur Platzgestaltung im Garten, kommen nach Bedarf dazu. «Mir ist es wichtig, dass das Leben in der Nachbarschaft angenehm ist, dass man sich kennt», meint Pio.
Text: Zora Schaad

 

Film «gemeinsam-engagiert»

Um das wertvolle Engagement unserer Freiwilligen zu würdigen, entstand 2014 der Dokumentarfilm «gemeinsam-engagiert». Bewohnerinnen und Bewohner sowie Vertreter/innen der Geschäftsstelle und des Vorstands diskutieren darin das Thema Freiwilligenarbeit.
Produktion: Verein Peopletalk

Gesuchsformular «Anliegen und Ideen»

Sie können Ihre Ideen und Anliegen an der jährlichen Mieterversammlung oder am Siedlungsrundgang einbringen. Oder Sie senden uns das ausgefüllte Gesuchsformular «Anliegen und Ideen» zu:

Machen Sie mit – wir freuen uns über Ihren Beitrag zu einer lebendigen ABZ!

Ansprechpersonen

Die Projektleiter/innen Wohn- und Lebensqualität unterstützen Sie gerne bei der Umsetzung Ihrer Mitwirkungsprojekte:

Für generelle Inputs, Anregungen und Fragen: